Home » 12 auf einen Streich: Mehrfamilien-Schwedenhaus in Ostholstein

12 auf einen Streich: Mehrfamilien-Schwedenhaus in Ostholstein

Schwedenhäuser von Eksjöhus kennt man in der Regel als Einfamilienhäuser. Aber es geht auch anders: in Ostholstein entsteht gerade das zweite Niedrigenergie-Mehrfamilienhaus des schwedischen Anbieters. 

Es ist ein ungewohntes Bild: Am Ortsrand von Lensahn in Schleswig-Holstein steht ein himmelblaues Schwedenhaus mit mehreren Etagen und weißen Holzbalkonen. Elf Wohneinheiten verteilen sich über drei Stockwerke, eine weitere befindet sich im Keller. Gebaut hat das moderne Niedrigenergie-Mehrfamilienhaus die Firma Schwedenhaus Ostholstein. Hinter dem Namen stecken die beiden Brüder Jakob und Andre Frank.

Ein Holzhaus-Traum in blau

2018 ging das Projekt Mehrfamilienhaus an den Start. „Bei uns in Ostholstein sind Grundstücke äußerst rar“, berichtet Andre Frank, der als Elektromeister schon viele Eksjöhus-Häuser mit Leitungen und allem, was dazugehört, ausgestattet hat. „Wenn man ein freies Grundstück findet, muss man sofort zugreifen, sonst ist es weg.“ – Ein Schicksal, das die Gemeinde mit vielen attraktiven Lagen in Deutschland teilt.

Für das Holzhaus in blau gab es bereits ein Vorbild. Vor einigen Jahren entstand ein ähnliches Haus im nahegelegenen Neustadt. Die Brüder Frank führten damals die Elektroarbeiten aus – und hatten Feuer gefangen. „Seitdem hatten wir die Idee, auch ein solches Haus zu bauen“, erzählt Jakob Frank, als Betriebswirt für das Kaufmännische im Unternehmen zuständig.

Alle Wohnungen verkauft

Mit Beate Glöe aus Oldenburg fanden die Brüder und Geschäftspartner eine erfahrene Architektin für ihr Projekt. “Frau Glöe hat das Haus nach ihren eigenen Vorstellungen entworfen”, erläutert Jakob Frank die Form ihrer Zusammenarbeit. “Sie hat die tolle Fähigkeit, anhand einer Idee ein Traumhaus aufs Papier zu bringen.” Die Pläne gingen an dann an den Schwedenhaus-Hersteller Eksjöhus, der sie fachgerecht umsetzte: 2018 fand der erste Spatenstich statt. Alle Wohnungen sind seit längerem verkauft, und acht Eigentümer sind bereits eingezogen.

Lang gehegte Vorstellungen in die Tat umgesetzt

Jakob Frank blickt nicht ohne Stolz auf das fertige Haus. „Als es da stand, mit eingedecktem Dach, war das ein tolles Gefühl. Der emotionalste Moment war für mich, als vor kurzem ein Eigentümer einzog und ich seine fertig eingerichtete Wohnung sah, mit Gardinen, Möbeln und Dekorationsobjekten. Es war sehr schön und hat uns sehr gefreut, dass unsere Vorstellungen umgesetzt wurden und jetzt jemand darin wohnt.”

Attraktiv: die Ostsee-Nähe der Gemeinde Lensahl

Die insgesamt zwölf Wohneinheiten haben zwei bis drei Zimmer und sind zwischen 51 und 78 Quadratmeter groß. Jede einzelne verfügt über eine Terrasse oder einen Balkon. Drei der Eigentümer nutzen ihr Domizil als Ferienwohnung. Das bietet sich an, denn Lensahn liegt zwischen Grömitz und Heiligenhafen. Bis zur Ostsee sind es nur zehn Kilometer.

Ruhige Lage und alles, was man braucht

„Die Eigentümer sind glücklich mit ihren Wohnungen und mit der Lage, weil Lensahl nicht so mit Touristen überlaufen ist“, sagt Jakob Frank. Und der Ort, davon ist er überzeugt, hat noch weitere Vorteile. „Wir haben hier in der Gegend boomende Ortschaften wie Heiligenhafen, Grömitz oder Timmendorfer Strand, die direkt am Wasser liegen. Dort sind die Grundstückspreise sehr hoch. Lensahn ist ein schönes kleines Örtchen mit nur 5.000 Einwohnern und guter Infrastruktur. Hier gibt es alle Schulformen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen.“

Barrierefrei und im Grünen

Geeignet sind die Häuser auch für ältere Menschen oder für Personen mit Mobilitätseinschränkungen. Interessenten können sich nach Voranmeldungen in den fertigen Wohnungen anschauen – die zufriedenen Eigentümer zeigen Besuchern gerne ihre eigenen vier Wände.

Das zweite Mehrfamilien-Schwedenhaus soll im Dezember 2021 bezugsfertig sein. „Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, das erste Haus zu bauen“, freut sich Jakob Frank. „Jetzt, wo wir am zweiten bauen, sind wir froh, dass wir dieses Projekt in Angriff genommen haben.“ Das Engagement der zwei Brüder hat sich ausgezahlt: Auch in Haus Nummer zwei haben bereits drei der Wohnungen Käufer gefunden.

Die Wohnungen im Überblick

  • Größe zwischen 51 und 78 Quadratmeter, verteilt auf zwei oder drei Zimmern
  • Abstellraum
  • Duschbad
  • 6 Quadratmeter großer Keller, eine Souterrain-Wohnung
  • Fußbodenheizung
  • Barrierearm ausgelegt
  • ebenerdiger Zugang vom Parkplatz
  • Fahrstuhl vom Keller bis in die Wohnungen
  • Vynil- und Fliesenboden als Standardausstattung, andere Optionen frei wählbar
  • Küchengutschein im Wert von 4.000 Euro

Kontakt zum Anbieter:

Schwedenhaus Ostholstein GmbH & Co. KG

 Neustädter Straße 7
 23758 Oldenburg
 Tel. (04361) 51 02 08
info@schwedenhaus-ostholstein.de