Home » Farben in der Küche: so wird es bunt

Farben in der Küche: so wird es bunt

Weiß ist eine der vorherrschenden Farben beim skandinavischen Einrichtungsstil. Das gilt auch für die Küche. Mittlerweile geht der Trend zunehmend zu mehr Farbe. Ob Wände oder Küchenmöbel: Welche Farben passen zu Ihrem Einrichtungsstil?  

Küchenmöbel in weiß sind auch beim skandinavischen Stil sehr beliebt. Aber es muss nicht immer weiß sein. Farben sehen nicht nur schön aus, sie können die Atmosphäre in der Wohnung auch völlig verändern. Außerdem beeinflussen Farben unsere Wahrnehmung und unsere Stimmung.

Farbakzente kommen auf verschiedene Weise in die Küche: als Wandfarbe, als bunte Küchenmöbel oder in Form von Accessoires. Lassen Sie sich in Möbelhäusern und von Interieur-Magazinen inspirieren und entdecken Sie tolle Möglichkeiten, wie Sie Kochbereich und Esszimmer mit Ihren Lieblingsfarben gestalten können. Die Farbpalette reicht von klassischen Creme- und Pastelltönen bis hin zu kräftigem Rot oder edlem Schwarz.

Häufige Küchenfarben sind übrigens Rot, Violett, Grün und Braun. Auch Gelb und Blau sind mittlerweile vertreten.

Einfach mal blau machen: Küche mit Meeresanmutung

Blau kennt man als Farbe der Tinte, des Himmels und der unendlichen Weiten des Meeres. Als Einrichtungsfarbe von Küchen ist blau eher ungewöhnlich. Dabei vermittelt Blau ein wunderbares Gefühl von Frische. Die Farbe hat den Ruf, Ruhe und Harmonie auszustrahlen. Sie schafft eine Atmosphäre der Entspannung und wirkt ausgleichend. Blau findet man in den unterschiedlichsten Nuancen – von Kobaltblau und Indigo bis hin zu Azurblau und Türkis.

Es gibt also viele Gründe, Blau als Einrichtungsfarbe in Erwägung zu ziehen, entweder alleine oder in Verbindung mit einem anderen Farbton. Der ideale Partner für Blau ist Weiß. Diese Farbkombination erinnert nicht nur Matrosenkleidung und Urlaub am Meer, sondern bringt auch sofort Frische und Leichtigkeit in den Raum. Die maritime Anmutung ist zeitlos und macht gute Laune. Eine Küche in blau und weiß ist nicht nur etwas für Ferienhäuser, sondern passt auch gut in Häuser im Landhausstil.

Bist du mir grün? Küche im “Bio”-Look

Grün ist die Farbe der Blätter, der Bäume, des Waldes – wer sich für grün als Interieur-Farbe entscheidet, holt sich ein Stück Natur in die eigenen vier Wände. Frisches, sattes Grün hat eine beruhigende, harmonisierende und entspannende Wirkung. Grün gilt als Farbe der Mitte, die neutral zwischen allen Extremen steht. Sie wirkt regenerierend, fördert die Zufriedenheit und kann zur inneren Ausgeglichenheit beitragen. Und das nicht nur im Freien: Auch in der Küche entfaltet Grün seine einzigartige Wirkung.

Kein Wunder, dass Grün in der Wohnungsgestaltung seit jeher eine wichtige Rolle spielt. Küchen in Grün entfalten ihre ausgleichende Wirkung, wann immer man den Raum betritt, und sorgen für harmonische Stimmung beim Kochen oder gemütlichen Essen. In einer schön gestalteten grünen Küche macht das Kochen mit frischen Kräutern und das Zubereiten knackiger Salate gleich viel mehr Spaß.

Küchenmöbel in mintgrün, salbeigrün, pistaziengrün und graugrün harmonieren perfekt mit hellen und dunklen Holzböden, mit pastellgrauen und weißen Fliesen und Tapeten.

Wenn Sie rot sehen: Küchenmöbel und Accessoires ganz feurig

Rot ist die Farbe der Liebe, Leidenschaft und Vitalität. Rot steigert unsere Energie und schafft Dynamik, bringt den Stoffwechsel in Schwung und regt den Appetit an. Kein Wunder, ist Rot doch eine Farbe, die in der Natur vorkommt. Beim Gedanken an Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren oder knackige rote Paprika und saftige Tomaten läuft manch einem sofort das Wasser im Munde zusammen. Mit diesen kulinarischen Eigenschaften passt Rot natürlich wunderbar in die in die Küche. Mit den passenden Materialien kombiniert, kommt die Wärme der Farbe Rot voll zum Ausdruck – und in Kombination mit weiß entfaltet sie eine ganz besondere Wirkung. Rote Küchengeräte und -accessoires bringen Pepp in die Küche und leuchten auch in der dunklen Jahreszeit.

Rot strahlt aber auch Exklusivität aus. Küchenmöbel in dunkleren Rottönen wirken extravagant, vor allem wenn die Oberfläche glänzend gewählt wird. Wer es etwas avantgardistisch mag, kommt mit einer roten Küche ganz auf seine Kosten.

Für Schwarzseher: dunkle Küchenmöbel

Schwarze Küchenmöbel bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten und verleihen der Küche eine ganz besondere Note. Eine schwarze Küche hat nicht jeder – mit der Entscheidung für diese Farbe heben Sie sich definitiv ab. Schwarz symbolisiert stilvolle Eleganz, Würde und einen Hauch von Mystik.

Schwarze Wände und Küchenmöbel können dafür sorgen, dass Accessoires stärker zur Geltung kommen und ihren dekorativen Charakter hervorheben. Ein schwarzer Fliesenspiegel wirkt edel und versprüht einen noblen Charme.

In Kombination mit den Grundfarben Rot, Gelb oder Blau erhalten entfalten schwarze Küchenmöbel eine wohnlichere und vor allem warme Wirkung. Auch helle Naturtöne wie Creme oder Beige passen perfekt zu Schwarz. Die Naturtöne wirken dadurch sehr intensiv und edel. Schwarze Küchengeräte und Dekoartikel bilden einen attraktiven Kontrast zur helleren Wand. Ein besonders interessanter Kontrast entsteht, wenn Schwarz auf Weiß trifft: diese Kombination ist ein raffiniertes Stilmittel bei der Gestaltung einer Küche.

Zusammenfassung – So wirken Farbe in der Küche

● Es gibt warme und kalte Farben: Als warm gelten Rottöne, kalt sind Farben mit hohem Blauanteil. Für welche Nuance Sie sich entscheiden, hängt hauptsächlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Viele Restaurants und Cafés setzen auf warme Farben.

● Einige Farben gelten als appetitzügelnd bzw. appetitanregend: Orange und Rottöne etwa sollen den Appetit anregen, Blautöne und kalte Farben zügeln ihn angeblich.

● Die Küchenwand farbig zu streichen, ist eine Möglichkeit, der Küche Atmosphäre zu verleihen. Dabei können Wände flächig oder nur zum Teil gestrichen werden. Kleine Küchen sollten nicht komplett farbig werden, da sie ansonsten noch kleiner wirken. Weiße Flächen und Rahmen lockern das Bild auf.

● Auch bunte Schränke bringen Farbe in die Küche. Eine kostensparende Möglichkeit besteht darin, die Küchenmöbel mit farbiger Folie zu bekleben.

● Wer flexibel bleiben will, kann auf bunte Accessoires in der Küche setzen. Tassen, Schüsseln, Töpfe, Messer, Blumen, Möbel, Stoffe, Bilder – sämtliche Küchengeräte und Dekoartikel sorgen für interessante Akzente.

● Auch wenn Schwarz und Weiß eigentlich keine Farben sind, lassen sie sich doch in der Küche effektvoll einsetzen. Der Kontrast der beiden (Un)Farben wirkt zeitlos-attraktiv. Achten Sie aber darauf, nicht zu viel Schwarz einzusetzen.

Tipps für Farbgestaltung in der Küche gibt es bei Dein Küchenplaner.