Home » Neu bei Eksjöhus: Hagavik

Neu bei Eksjöhus: Hagavik

Eine praktische Lösung für schmale Grundstücke ist ein Giebelhaus. Zum Beispiel das neue Eksjöhus-Hausmodell Hagavik: Hier sorgen einfache, klare Linien für ein minimalistisches Wohngefühl. 

„Hagavik“ ist einer der Neuzugänge im Eksjöhus-Katalog, der demnächst in Deutschland erscheinen wird: ein zweigeschossiges Haus mit 163 Quadratmetern Wohnfläche, bestehend aus fünf Zimmern, Küche und Bad. Im Erdgeschoss befinden sich die gemeinschaftlich genutzten Räume. Zentraler Ort ist die Küche mit dem angeschlossenen Essbereich. Rund um die Kücheninsel lassen sich zusätzliche Sitzgelegenheiten anordnen. Das repräsentative und geräumige Wohnzimmer befindet sich an der Rückseite des Hauses.

„Hagavik ist ein echtes Giebelhaus“, sagt Johan Nycroft, Chefarchitekt bei Eksjöhus, über sein neuestes „Baby“. Wenn man zur Haustür reinkommt, schaut man von einem Giebel zum anderen. Man hat also quasi den Durchblick!“

FASSADE MIT INDUSTRIELLEM TOUCH

Außen hat Architekt Johan das Haus schlicht gehalten. „Ich habe mit einfachen Details gearbeitet, beispielsweise mit kurzen Traufen, horizontalen Holzvertäfelungen und einem unauffälligen Eingangsbereich. Alles in allem ist Hagavik ein minimalistisches und abgespecktes Haus geworden, das perfekt auf ein schmales Grundstück passt.“

Die Fassade von Hagavik hat einen industriellen Touch. Dafür sorgen vor allem bei der Ausführung in braun die dunkle, horizontale Holzvertäfelung und die schwarzen Fensterrahmen. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden, was bei schmalen Grundstücken Platz spart.

Ein zweistöckiges Haus im Metropolitan-Stil mit einer schmaleren Form, perfekt für schmälere Grundstücke. Das Erdgeschoss ist ohne Korridore angelegt, mit Küche und Essbereich in der Mitte. Das Wohnzimmer ist ruhig und offen mit Fenstern auf drei Seiten. Der Hauswirtschaftsraum ist über den Haupteingang und die Garage erreichbar, die wiederum mit dem Haus verbunden ist. Im Obergeschoss befinden sich drei Schlafzimmer, von denen jedes einen eigenen begehbaren Kleiderschrank bzw. Ankleideraum hat.

Lichtdurchfluteter Wohnbereich

Auch für ausreichend Helligkeit hat der Architekt gesorgt. „Es war mir wichtig, viel Licht hereinzulassen“, sagt Johan Nycroft. „Das Wohnzimmer wird aus drei Himmelsrichtungen mit Tageslicht geflutet.“

Im Obergeschoss befinden sich die Schlafzimmer: zwei große Kinderzimmer und ein geräumiges Elternschlafzimmer. Alle haben viel eingebauten Stauraum.

Viel Stauraum in den Zimmern

„Abstellkammern aller Art werden heutzutage bei der Planung oft vernachlässigt. Dabei werden sie immer wichtiger, je länger wir in einem Haus leben“, weiß Johan. „Das Hauptschlafzimmer hat einen großen begehbaren Kleiderschrank mit Eingang von zwei Seiten. Die beiden anderen Schlafzimmer haben ebenfalls eingebauten Stauraum.“

Offene Räume ohne tote Ecken

Der Grundgedanke hinter Hagavik: Die Bewohner sollen von einem Raum in den nächsten wechseln können, ohne Flure passieren zu müssen.

„Ich wollte Sackgassen im Haus vermeiden“, erläutert Johan. „Mein Ziel war, Räume miteinander zu verbinden. Die Küche ist ein gutes Beispiel dafür: Hier gibt es keine geschlossenen Ecken.“

VIER VARIANTEN VON HAGAVIK

Hagavik kann flexibel gestaltet werden. Basierend auf demselben Grundriss sind vier verschiedene Optionen möglich, die sich in Farbe, Dachform, Anordnung der Fenster und weiteren Details unterscheiden.

Haus Hagavik von Eksjöhus mit braunen Querpaneelen und weißer Front

MODERN

Ordnung, gerade Linien und scharfe Konturen: diese Ausführung bestimmen klare Linien, größere Fenster und ein asymmetrisches Dach. Holzpaneele und Putz wechseln sich ab und sorgen für Abwechslung in der Fassadengestaltung. Die Dächer sind schwarz oder grau – flach oder in Form eines Kanzeldachs. Dieser Entwurf lässt Raum für eigene Ideen.


Haustyp Hagavik von Eksjöhus mit weißen Querpaneelen

ZEITLOS

Einfach, reduziert und modern – diese klassische Haus überdauert sämtliche vorübergehenden Hausbau-Trends. Dafür sorgt die Kombination aus horizontaler oder vertikaler Holzvertäfelung, grauem oder schwarzem Dach und einer Eingangstür mit grafischen Elementen. Diese Variante hat eine größere Fensterfläche. 


Haustyp Hagavik von Eksjöhus im klassischen Stil

KLASSISCH

Eine Villa mit klassischen Attributen wie horizontalen Paneelen in Kombination mit ziegelroten oder schwarzen Dächern. Den klassischen Stil unterstreichen die einheitlich breiten Fenster, engere Balken und eine größere Veranda.

Die Haustür kann sowohl von einem Vorraum als auch von einer Säulenkonstruktion eingerahmt werden.


Haustyp Hagavik  als rustikale Variante

TRADITIONELL

Tradition trifft Moderne: klassische Fensterproportionen und klare Symmetrie sorgen bei dieser Variante für ein heimeliges Gefühl. Mit einer kurzen Traufe und einfachen Details zeigt dieses Haus Anklänge an den industriellen Stil, hat aber gleichzeitig einen ländlichen Touch. Damit passt es sowohl in städtische Wohngebiete als auch aufs Land.


Alle aktuell verfügbaren Haustypen finden Sie in der Übersicht der Eksjöhus-Schwedenhäuser und unter Standard und Zuwahl