Home » Schwedenhaus bauen in Hanglage

Schwedenhaus bauen in Hanglage

Ein Schwedenhaus bauen in Hanglage – das stellt Bauherren vor besondere Herausforderungen, hat aber auch Vorteile. Mit einer großzügigen Terrasse, einem schönen Balkon und großen Panoramafenstern kann man sich die besondere Lage zunutze machen. 

 

Ein Hanggrundstück zu bebauen und ein dafür passendes Haus zu planen ist eine Sache für Profis. Flexible und schöne Hanghäuser eröffnen viele spannende Planungsmöglichkeiten für eine Hangbebauung. Die aufwändig geplanten Häuser machen sich die Formen, die uns die Natur vorgibt, elegant zunutze.

Diese Nähe zur Natur kann durch einen geräumigen Balkon auf der hohen Seite des Hauses oder mit einer Terrasse auf der niedrigen Seite verstärkt werden. Ein weiterer praktischer Vorteil des Hanghauses: sowohl Garage als auch Vorratsraum finden im unteren Geschoss auf einer Ebene Platz.

Herausforderungen beim Bau eines Hanghauses

Wer ein Schwedenhaus in Hanglage bauen möchte, findet bei Eksjöhus passende Holzhäuser

Ein Haus am Hang punktet gegenüber Häusern auf ebenerdigem Grund mit einem Ausblick über das Tal. Um die unverstellte Sicht sorgenfrei genießen zu können, müssen schon vor der Unterschrift unter den Kaufvertrag eine Reihe von Baugegebenheiten gründlich geprüft werden. So müssen auf abschüssigem Gelände erbaute Häuser besonders gut gegen Abrutschen und eindringendes Wasser geschützt werden.

Allerdings ist nicht jedes Grundstück am Hang für eine Hangbebauung geeignet. Risse in der Straße könnten bedeuten, dass hier Erdschichten in Bewegung sind. Achten Sie daher auf kleine Spalten, die quer zum Hang verlaufen.

Warum ein geologisches Gutachten so wichtig ist

Nicht nur die Eigenschaften des Bodens spielen eine wichtige Rolle, sondern auch das Wasser: Sickerwasser sollte sich nicht stauen, und auch ein hoher Grundwasserspiegel bedeutet ein Risiko, weil Feuchtigkeit von unten ins Haus dringen kann.

Verlässliche Antworten kann nur ein Bodengutachten bzw. geologisches Gutachten liefern. Auch sollten zum Beispiel aufgefüllte Hänge ehemaliger Steinbrüche oder Mülldeponien vor der Planungsphase inspiziert werden, um ein späteres Absacken des Erdreichs auszuschließen.

Typische Hanglagen – und ihre Vorteile

Der Nordhang

Bei einer Nordhang-Bebauung sollten Sie genau prüfen, was sich oberhalb Ihres Grundstückes noch ansiedeln könnte. Denn Häuser werfen besonders im Winter lange Schatten. Bei der Hangbebauung müssen Sie mit einer sogenannten Verschattung von 30 Metern und mehr rechnen.

Wenn Sie vorhaben, sich ein solches schattiges Plätzchen zu errichten, sollten Sie gut planen und ein Hausmodell auswählen, das den Anforderungen der Lage gerecht wird. Denn den Mangel an Sonne können Sie nur mit viel Lichteinfall, sprich: mit großen Fenstern und anderen Glasflächen ausgleichen. Solarenergie können Sie nur eingeschränkt nutzen.

Der Südhang

Was dem Gebäude am Nordhang fehlt, hat der Südhang im Überfluss: Sonne. Ein Bauplatz in Südhanglage ist der Idealfall, da das Gebäude sozusagen in das Gelände „eingepackt“ wird.

Nach Norden ist das Haus geschützt vor Wind und Wetter und nach Süden öffnet es sich der Sonne auf der gesamten Höhe. Bei Südhangbebauung bietet sich deshalb auch die Möglichkeit passiver (z. B. Wintergarten) und aktiver Sonnenenergienutzung (Solarkollektoren) an.

Ost- und Westhang

Ost- und Westhänge bieten eine Alternative zur maximaler Sonneneinstrahlung oder Verschattung des Grundstücks. Je nach Ausrichtung müssen Sie aber auch hier auf die Morgen- oder Abendsonne verzichten.

Eksjöhus-Häuser für Hanglagen

BROSAND

186 Quadratmeter, 6 Zimmer und Küche

Ein Schwedenhaus bauen in Hanglage gelingt mit BROSAND von Eksjöhus

Vom Carport aus gelangt man direkt in das Haus. Auf dieser Ebene befindet sich zwischen den Schlafräumen und dem Bad ein großer Abstellbereich. Ein begehbarer Kleiderschrank wird über den Hauswirtschaftsraum erreicht. Im 85 Quadratmeter großen Obergeschoss befinden sich zwei Schlafzimmer, ein Bad, ein geräumiges Wohnzimmer mit Zugang zur großen Terrasse und eine offene Küche. Die bodentiefen Fenster der Küche bieten einen atemberaubenden Ausblick. (Thomas Cedhag, Architekt)

Drei Schlafräume sind auf dieser Ebene untergebracht und ein Badezimmer für die gemeinsame Nutzung. Der übergeordnete Balkon gibt die Fläche der überdachten Terrasse vor und ermöglicht hier Schutz an Regentagen. Dieses Grundrisskonzept eignet sich hervorragend für ein Haus mit Einliegerwohnung. Eine große offene Küche, keine störenden Flure setzen das Obergeschoss wirkungsvoll in Szene. Ein besonderes Highlight von Sundvik ist die Kathedraldecke des Wohnzimmers.

BERGSHAMRA

186 Quadratmeter, 6 Zimmer und Küche

Ideal für Hanglagen: Schwedenhaus BERGSHAMRA von Eksjöhus

Auf der Eingangsebene des Hauses befinden sich ein Carport und ein Haupteingang, die unter der Terrasse geschützt sind. Die leicht eingerichteten Schlafzimmer sind mit einem geräumigen Wohnzimmer verbunden. Es gibt auch einen großen Abstellraum und eine Toilette / Dusche mit der Möglichkeit einer Sauna. Wenn Sie in den zweiten Stock des Hauses gelangen, werden Sie von zwei Schlafzimmern und einem Badezimmer empfangen. Das Wohnzimmer hat trotz etwas Privatsphäre einen schönen Kontakt zur Küche. Vom Durchgang zwischen Küche und Wohnzimmer erreichen Sie die herrlich große Terrasse, auf der in Begleitung guter Freunde viel Platz für Grillabende ist. Anund Petri, Architekt)

Bergshamra ist ein kompaktes und gut geplantes Hanghaus mit einer innovativen Form. Das Gebäude steht im Winkel gegen den Hang, die verkürzten Ecken verringern den Aufwand der anfallenden Erdarbeiten. Bergshamra ist ein Haus mit gut überlegter Planung, die den recht großen Balkon gleichzeitig als Carport nutzt.

SUNDVIK

202 Quadratmeter, 6 Zimmer und Küche

Geeignet für Hanglagen: Schwedenhaus SUNDVIK von Eksjöhus

Die Haustechnik, Vorrats- und Stauräume sind auch bei diesem Entwurf im Erdgeschoss geplant. Die beiden Schlafräume sind gleich groß und bieten ausreichend Platz. Der sogenannte „Allrum“ grenzt nahtlos an dem Flur und wird hier als zusätzlicher Wohnraum genutzt. Die Fensterelemente des Wohnzimmers unterstützen die Exklusivität eines Hanghauses. Von hier aus erleben die Bewohner einen atemberaubenden Blick in die Natur, so weit das Auge reicht. Hier entsteht das Gefühl von Freiheit, das nur ein Hanghaus vermitteln kann.“ (Johan Nycroft, Architekt)

Sundvik ist ein gelungener Entwurf für die Hanglage. Der große Balkon ist ein beeindruckendes Designelement, mit dem praktischen Nutzen als überdachte Terrasse und Unterstand für Gartengeräte.

RIMSJÖ

140 Quadratmeter, 5 Zimmer und Küche

Geeignet für Hanglagen: Schwedenhaus-Bungalow RIMSJÖ von Eksjöhus

Der Eingang sowie der Hauswirtschaftsraum sind bei diesem Entwurf im Erdgeschoss geplant. Drei Schlafräume und ein Badezimmer finden sich auch auf dieser Ebene. Der Hausnebeneingang befindet sich im Carport und ermöglicht den Hauszugang direkt vom Auto aus. Im Obergeschoss dominieren das große Wohnzimmer und die offene Küche. Bodentiefe Fensterelemente verbinden den Wohnbereich mit der Natur und sorgen außerdem für einen lichtdurchfluteten Innenbereich. Von hier aus wird die umlaufende Terrasse erreicht, die gleichzeitig Zugang zum Grundstück ist. Ein Gästezimmer und ein Gäste-WC runden das Raumangebot ab. (Anund Petri, Architekt)

Eine majestätische Aussicht, Exklusivität und ein spannender Grundriss erwarten Sie bei einem in den Hang gebauten Haus. Rimsjö bietet eine funktionale Architektur, die durch zeitloses Design überzeugt. So ist die Dachterrasse dieses Entwurfs gleichzeitig Unterstellplatz für ein Fahrzeug. Die Fassade, hier in Putz, kann auch als Holzfassade ausgeführt werden.